BHAK/BHAS Hollabrunn

Kirchenplatz 2
2020 Hollabrunn
Österreich

Tel.: 02952 / 2223
Fax: 02952 / 2223 - 40

hak.hollabrunn@noeschule.at
www.bhak-bhas-hollabrunn.at


Menu
  • Anmeldung für das Schuljahr 2020/21 noch möglich -
    es gibt noch Restplätze in allen Zweigen!

  • Anmeldung für das Schuljahr 2020/21 noch möglich -
    es gibt noch Restplätze in allen Zweigen!

  • Anmeldung für das Schuljahr 2020/21 noch möglich -
    es gibt noch Restplätze in allen Zweigen!

  • Anmeldung für das Schuljahr 2020/21 noch möglich -
    es gibt noch Restplätze in allen Zweigen!

Landesmeisterschaft Fußball Burschen




Die Hallenmeisterschaft im Fußball (Futsal) begann für das Team der BHAK/BHAS Hollabrunn in der ersten Runde mit drei Siegen in drei Spielen. Besonders die Begegnung gegen die Mannschaft der HLW Hollabrunn mit sechs erzielten Toren muss hier lobend erwähnt werden. Weitere Siege gegen das Bundesgymnasium Hollabrunn und die HTL Karlstein bedeuteten den Turniersieg und den Aufstieg in die zweite Runde.

Zwettl im Waldviertel war der nächste Austragungsort dieser Meisterschaft, an der in Niederösterreich insgesamt 36 Mannschaften teilnahmen. Das erste Spiel in der Vorrunde gegen die BHAK Waidhofen an der Thaya gewann das Team der BHAK/BHAS Hollabrunn klar mit 3:0 Toren. Auch das zweite Spiel in der Vorrunde gegen den späteren Turniersieger von Zwettl, die BHAK Waidhofen an der Ybbs, konnte knapp aber doch mit 1:0 Toren gewonnen werden. Ein sogenanntes "Kreuzspiel" gegen das zweitbeste Team der anderen, vielleicht etwas schwächeren Vorrunden-Gruppe musste die Entscheidung über den Aufstieg bringen.

Wenig Bewegung der handelnden Akteure der BHAK/BHAS Hollabrunn zeichnete das Spiel gegen den Gastgeber, das Bundesgymnasium Zwettl, aus. Es kam daher so wie es in der Vergangenheit schon oft der Fall war, dass der vermeintlich schwächere Gegner in Führung ging. Viel Einsatz und ein sehenswerter Ausgleichstreffer waren für den Aufstieg in der regulären Spielzeit zu wenig.

Ein Siebenmeter-Schießen musste die Entscheidung bringen und die Nerven lagen blank. Die Spannung in der Halle in Zwettl war kaum zu überbieten. Trotz großer Chancen das Siebenmeter-Schießen zu gewinnen, setzte sich die Mannschaft aus Zwettl mit 8:7 Toren durch.

Dennoch gilt mein Dank den sehr motivierten und engagierten Spielern. Nach dem Vize-Landesmeister-Titel im letzten Jahr ist der geteilte siebente Rang von insgesamt 36 Mannschaften ein herzeigbares Ergebnis.
Unsere Partner



mediahak